Wie lange pendeln die Adlershofer?: Folge 7 des Adlershofer Barometers widmet sich neuen Arbeitsformen und Stressfaktoren

02. Dezember 2019

Wie lange pendeln die Adlershofer?

Folge 7 des Adlershofer Barometers widmet sich neuen Arbeitsformen und Stressfaktoren

Grafik: © WISTA/Dorothee Mahnkopf

Grafik: © WISTA/Dorothee Mahnkopf

Gesundheitsnetzwerk Adlershof. Abb. 1: Neue Arbeitsformen, Grafik: IFBG

Abb. 1: Neue Arbeitsformen, Grafik: IFBG

Wie lange pendeln die Beschäftigten?

Das mit der unternehmensübergreifenden Befragung beauftragte Institut definiert Pendeln als „die regelmäßige Bewegung von Beschäftigten zwischen ihrer Wohnung und ihrem Arbeitsplatz“ und ergänzt in ihrer differenzierten Auswertung: „Linear zur Pendeldauer steigen die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß von biopsychosozialen Belastungserscheinungen in Folge des Pendelns an. Lediglich das Pendeln mit dem Fahrrad wirkt nachweislich gesundheitsförderlich.“

Mehr als 30 Minuten täglich pendeln fast 70% der Beschäftigten, davon nahezu 20% mit über einer Stunde. Diese Einschätzungen der Adlershofer liegen deutlich über den Referenzwerten.

(Siehe dazu Abbildung 1: Neue Arbeitsformen)

 

Wie wird das tägliche Pendeln von Wohn- zur Arbeitsstätte empfunden?

21,5% der Beschäftigten sprechen von „starker bis sehr starker Belastung“. Zusätzlich 35,9% bewerten das Pendeln, also die Überwindung der räumlichen Distanz zwischen Wohn- und Arbeitsstätte, als „teilweise belastend“.

Frauen (25,0%) empfinden hierdurch häufiger eine „starke/sehr starke“ Beeinträchtigung als Männer (18,5%). Das meinen auch die Beschäftigten der Branchen Allgemeine Dienstleistungen (26,8%) sowie Erneuerbare Energien und Photovoltaik (30,8%) und Mitarbeitende ohne Führungsverantwortung (24,8%).

Deutlich seltener erleben mit 13,9% diese hohe Ausprägung der Beanspruchung Beschäftigte in Unternehmen mit mehr als 250 MitarbeiterInnen.

 

Welche konkreten Impulse bieten wir Ihnen dazu an?

Das Gesundheitsnetzwerk Adlershof unterstützt im Umgang, also insbesondere bei der mentalen Bewältigung, dieses täglichen Stressors.

  • Netzwerktreffen der GesundheitsbotschafterInnen: Möchten Sie den Verantwortlichen des Gesundheitsnetzwerks Adlershof direkt weitere Bedarfe zu diesem Handlungsfeld „Pendeln“ übermitteln? Oder mehr über das Projekt erfahren und für die gute Sache in Ihrem Betrieb, Team oder in Adlershof werben? Dann achten Sie bitte auf das nächste Meeting und bringen sich gerne ein.

Dies und mehr kostenfrei buchbar über die App „Gesund & Clever“, die von einem Adlershofer Unternehmen für Sie entwickelt wurde.

 

 

Kontakt:

Ralf Blank
Projektleiter Gesundheitsnetzwerk Adlershof
projekt-adlershof@t-online.de