News / Press

Preisverleihung Dissertationspreis Adlershof

Tuesday, 14. February 2023 // 15.00

Humboldt-Universität zu Berlin, IGAFA e.V., WISTA Management GmbH

Drei Nominierte. Drei Vorträge.
Wer sein Thema am besten auf den Punkt bringt, gewinnt den mit 3.000 Euro dotierten Dissertationspreis Adlershof.
 

Am Dienstag, den 14.02.2023 ab 15:00 Uhr präsentieren drei Nachwuchsforschende das Thema ihrer Dissertation live im Erwin Schrödinger-Zentrum.
 

 

Das Programm:

 

Begrüßung:

  • Prof. Dr. Christoph Schneider, Vizepräsident für Forschung, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Prof. Dr. Ulrich Panne, Sprecher IGAFA, Präsident Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
  • Roland Sillmann, Geschäftsführer WISTA Management GmbH 

 

Moderation

  • Cindy Böhme, WISTA Management GmbH

 

Kurzvorträge der Nominierten 

 

Üble Nachrede bleibt hängen: Wie „Fake News" unsere Urteile beeinflussen
Dr. Julia Baum
promoviert bei Prof. Dr. Rasha Abdel Rahman, Institut für Psychologie, Humboldt-Universität zu Berlin

Wir sind häufig mit emotionalen Halbwahrheiten und Falschinformationen konfrontiert, aber wie gehen wir damit um? In ihrer Dissertation zeigte Dr. Julia Baum, dass wir selbst bei wenig vertrauenswürdigen Informationen hart über andere urteilen. Prozesse, die dabei im Gehirn ablaufen, offenbaren die dafür zentrale Rolle unserer Emotionen. Julia Baum untersuchte, was das für unseren Umgang mit „Fake News" bedeutet und wie wir uns in Zukunft besser vor ihnen schützen können.

 

Polymere Halbleiter für die Zukunft: Auf dem Weg zu effizienten und kostengünstigen OLEDs und Solarzellen
Dr. Dominique Lungwitz
promoviert bei PD Dr. Andreas Opitz, Institut für Physik, Humboldt-Universität zu Berlin

Halbleitende Polymere aus Lösung ermöglichen die kostengünstige Herstellung von mehrschichtigen Halbleiter-Bauelementen, wie organischen Leuchtdioden (OLEDs) oder Solarzellen. Doch ihre Realisierung ist eine Herausforderung: Polymere weisen eine geringe elektrische Leitfähigkeit auf und sind in ähnlichen Lösemitteln löslich, was das Aufeinanderschichten von Polymerfilmen aus Lösung nahezu unmöglich macht. Dr. Dominique Lungwitz präsentierte in ihrer Dissertation, wie mit molekularen Dotanten beide Heraus­forderungen überwunden werden können.

 

Erdbebenrisiken besser einschätzen: Wie Künstliche Intelligenz die Grenzen für die Frühwarnung bei Erdbeben auslotet
Dr. Jannes Münchmeyer
promoviert bei Prof. Dr. Ulf Leser, Institut für Informatik, Humboldt-Universität zu Berlin

Erdbebenfrühwarnung ist ein essentieller Schritt zur Vermeidung großer Schäden: Zwischen dem Beginn eines Bebens und dem Auftreten starker Erschütterungen liegen oft wertvolle Sekunden, um Schutzmaß­nahmen zu ergreifen. Doch wie früh sind Warnungen möglich und wo setzen die Physik und die natürliche Stochastizität von Erdbeben uns Grenzen? Dr. Jannes Münchmeyer zeigte in seiner Doktorarbeit, wie Künst­liche Intelligenz helfen kann, diese Fragen zu beantworten und welche Auswirkungen seine Ergebnisse auf den Umgang mit Erdbebenrisiken haben können.

 

Jurysitzung mit anschließender Preisverleihung

   

Die Preisverleihung findet in Präsenz statt. Interessierte sind herzlich eingeladen vor Ort live dabei zu sein oder dem Livestream zu folgen. Der Link zum Livestream wird kurz vor der Veranstaltung hier veröffentlicht.

   

Über den Dissertationspreis Adlershof
Seit 2002 vergeben Humboldt-Universität zu Berlin, WISTA Management GmbH und IGAFA jährlich den Dissertationspreis Adlershof, mit dem Nachwuchsforscher*innen für hervorragende wissenschaftliche Leistungen im Rahmen einer in Adlershof angefertigten Dissertation ausgezeichnet werden.
Berücksichtigt werden Dissertationen, die in den vergangenen 18 Monaten mit einem Prädikat von mindestens »sehr gut« (magna cum laude) abgeschlossen wurden. Drei Nominierte stellen dazu in allgemeinverständlichen Kurzvorträgen das Thema ihrer Arbeit vor, die im Anschluss nach Forschungs- und Präsentationsleistungen bewertet und ausgezeichnet werden.
Für die Nominierung erhalten die Teilnehmenden eine Prämie von 1.000 Euro, die beste Leistung beim Dissertationspreis wird mit 3.000 Euro belohnt.

 

Kontakt:

Sanela Schlößer
Wissenschaftsbüro
IGAFA e.V.
Tel.: +49 30 6392-3669
igafa(at)igafa.de

 

Petra Franz
Büro des Vizepräsidenten für Forschung
Humboldt-Universität zu Berlin
Tel.: +49 30 2093-1437
petra.franz(at)uv.hu-berlin.de

 

Cindy Böhme
Unternehmensprecherin
WISTA Management GmbH
Tel.: +49 30 6392-2191
cindy.boehme(at)wista.de