Weitere neun Millionen Euro für das FUBIC: Zukünftige Start-up-Schmiede für Gründungen im Bereich Life-Science, Gesundheitswirtschaft und Informatik

11. Januar 2021

Weitere neun Millionen Euro für das FUBIC

Zukünftige Start-up-Schmiede für Gründungen im Bereich Life-Science, Gesundheitswirtschaft und Informatik

Bild: WISTA Management GmbH

Der geplante Innovationscampus FUBIC in Dahlem. Bild: WISTA Management GmbH

Bild: ©WISTA Management GmbH

Das alte Militärkrankenhaus in Dahlem wird ab 2023 die neue Ideenschmiede im Südwesten der City. Bild: ©WISTA Management GmbH

„Das Sprungbrett zur Kommerzialisierung wissenschaftlicher Ideen“, so wird das FUBIC im neuen Imagetrailer der Bezirksverwaltung Steglitz-Zehlendorf angekündigt. In der Nähe zur FU Berlin soll im Südwesten Berlins bis 2023 ein neuer Innovationscampus entstehen. Für Gründer/-innen und Unternehmen werden in den kommenden Jahren auf dem Gelände des ehemaligen Militärkrankenhauses neue Büros, Labore und flexible Coworking-Spaces gebaut. Jetzt werden dem Projekt seitens des Berliner Senats weitere neun Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Mit der Entwicklung, Planung und Umsetzung ist die landeseigene WISTA Management GmbH beauftragt. Als Standortentwickler und Wirtschaftsförderer schafft sie an den Berliner Zukunftsorten Adlershof, Charlottenburg, Schöneweide, Marzahn und Dahlem ausgezeichnete Rahmenbedingungen für die erfolgreiche Ansiedlung von Unternehmen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Start-ups.

 

Mehr Informationen finden sie im Artikel der Morgenpost vom 06.01.2021

Imagefilm des Bezirksamts Steglitz-Zehlendorf (Zum FUBIC ab Minute 1:00)