Internationale Materialexperten in Adlershof: Technologiepark Adlershof ist Best-Practice-Partner für den 3. Gründerwettbewerb zu neuen Materialien (AdMaCom) / Adlershof-Tag am 25.09.2019

23. September 2019

Internationale Materialexperten in Adlershof

Technologiepark Adlershof ist Best-Practice-Partner für den 3. Gründerwettbewerb zu neuen Materialien (AdMaCom) / Adlershof-Tag am 25.09.2019

AdMaCom 2019

Leichter, kleiner, brandsicherer, leitfähiger, widerstandsfähiger, nachhaltiger, preiswerter – das sind nur einige Anforderungen an neue Materialien. Bei der Suche nach den Superwerkstoffen unterstützt der Advanced Materials Competition 2019, AdMaCom, junge Materialforscher. 12 Teams aus 55 Bewerbern haben es in die dritte Runde des Berliner Accelerator-Programms geschafft. Sie kommen aus den USA, Italien, Dänemark, der Schweiz, Portugal, den Niederlanden und Deutschland. Vom 23. September bis 6. Oktober sind sie in Berlin, erhalten Mentoring und Coaching, organisiert vom Innovation Network for Advanced Materials (INAM).

Am 25. September 2019 öffnet der Technologiepark Adlershof, einer der Partner von INAM, seine Türen für die AdmaCom-Teilnehmer. Einen spannenden Expertenaustausch versprechen die Besuche bei drei Adlershofer Start-ups sowie dem Integrative Research Institute for the Sciences, kurz IRIS. Das Institut ist seit 2009 das Verbindungsglied der Naturwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin zwischen verschiedenen universitären Fachbereichen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und innovativen Unternehmen. Mit hervorragend ausgestatteten Laborflächen ist es auch für Gründer erste Kooperationsadresse.

Neue Materialien für die Raumfahrt, Entspiegelungsbeschichtungen für Brillen und Linsen, effizientere elektronische Hochleistungsbauteile – das sind die Themen, an denen die Adlershofer Start-ups Tiwari Scientific Instruments, Nanofluor und Nano Join arbeiten. Tiwari Scientific Instruments (TSI) ist ein hardwareorientiertes Jungunternehmen mit Schwerpunkt auf thermischen Mess- und Prüfsystemen für die Werkstoff- und additive Fertigung von Metallen und Keramiken. TSI identifiziert vielversprechende Technologien, die für Weltraummissionen zu ihrem Nutzen auf der Erde entwickelt wurden, sowie auf die Übernahme neuer terrestrischer Technologien für die Weltraummissionen der Zukunft. Die Nanofluor GmbH hat mit ihrer patentierten Sol-Gel-Synthese ein neues Material geschaffen: nanoskalige Metallfluoride. Die Zielmärkte sind Entspiegelungsbeschichtungen für Brillen und Linsen, remineralisierende Zahncremes oder Klebstoff- und Lacksysteme, die durch Zusatz der Nanofluoride deutlich bessere mechanische und optische Eigenschaften bekommen. Die Gründer von Nano-Join wollen mit innovativen Sinter-Lösungen elektronische Hochleistungsbauteile aus dem Bereich der Optoelektronik, E-Mobilität und der erneuerbaren Energien leistungsfähiger und effizienter gestalten.

Dass die Rahmenbedingungen im Technologiepark Adlershof stimmen, beweist die Ansiedlung von drei Start-ups aus vorangegangenen AdMaCom-Runden. Der Hochtechnologiestandort hält auch für die neuen AdMaCom-Teilnehmer Kooperations- und Ansiedlungsoptionen bereit.

 

Über die Wissenschaftsstadt Adlershof

Berlin Adlershof ist Deutschlands größter Wissenschafts- und Technologiepark und Berlins größter Medienstandort – eingebettet in ein städtebauliches Gesamtkonzept. Auf einem Gebiet von 4,2 km² sind 1.144 Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen mit 19.400 Mitarbeitern tätig. Hinzu kommen ca. 6.330 Studenten.

Pressekontakt:

Sylvia Nitschke
Kommunikation
WISTA Management GmbH
Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin
Tel.: +49 30 6392-2238
E-Mail: nitschke@wista.de

www.adlershof.de
www.wista.de