Der erste A² Accelerator in Berlin Adlershof im YouTube Erklärfilm: Neun junge Firmen aus 24 Start-ups ausgewählt

28. Juli 2016

Der erste A² Accelerator in Berlin Adlershof im YouTube Erklärfilm

Neun junge Firmen aus 24 Start-ups ausgewählt

Bild: © WISTA

Bild: © WISTA

Seht hier das Video  auf unserem YouTube Kanal...

 

Am 4. April 2016 ging der „A² Accelerator“ mit neun ausgewählten Pilotprojekten  an den Start:

Die ausgewählten Unternehmen sind

  • Pixolus GmbH, Köln (Software zur mobilen visuellen Datenerfassung und Bilderkennung)
  • Complevo GmbH, Berlin (intelligente agile Planungssoftware und Softwareprodukte)
  • Dezera GmbH, Hamburg  (Soft- und Hardware für flexiblen Stromverbrauch und bedarfsgerechte Stromerzeugung)
  • OEEX GmbH, Berlin (Zugang zu sauberer, lokaler und bezahlbarer Energie)
  • Vestaxx GbR, Berlin Adlershof (innovative Systeme zur Beheizung und Verschattung von Gebäuden durch nanotechnische Beschichtung von Glasoberflächen)
  • CLOUD & HEAT Technologies GmbH, Dresden (Verbindung von Cloud-Computing mit dem klassischen Heizungsmarkt zu effizienter, grüner Technologie)
  • M2MGO (EmtoEmgo GmbH), Berlin (Cloudbasierte Lösungsplattform für die digitale Transformation und IoT-Anwendungen)
  • spscontrol, München (mobile Lösungen zur Fernüberwachung)
  • Sunride GmbH, Berlin (cloudbasierte Softwarelösungen zur einfachen Umsetzung von Mieterstrom-Projekten)

Insgesamt 24 Start-ups hatten sich bei diesem ersten Accelerator des Wissenschafts- und Technologieparks Adlershof beworben. Die neun Ausgewählten (s. u.) entwickeln Kunden-Apps zur Selbstablesung, cloudbasierte Software zur Umsetzung von Mieterstrom-Projekten, mobile Lösungen zur Fernüberwachung, intelligente Planungssoftware, „intelligente“ Fenster und wassergekühlte Heizungssysteme. Sie werden gemeinsam mit den Industriepartnern des Accelerators (GASAG Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft, BTB Blockheizkraftwerks- Träger- und Betreibergesellschaft mbH Berlin, Stromnetz Berlin GmbH und dem Bundesverband Neue Energiewirtschaft e.V., bne) Pilotprojekte ausführen.

Das Accelerator-Programm bot in vier Monaten ein maßgeschneidertes Programm zur Unterstützung der Start-ups. Ziel war es, dass sie in dieser Zeit ein erfolgreiches Industrieprojekt mit mindestens einem der Partner umsetzen bzw. umgesetzt haben. Die Vorstellung der Ergebnisse erfolgte auf dem „Demoday“.

Das Auswahlverfahren
Elf der ursprünglich 24 Start-ups präsentierten nach einem ersten Auswahlverfahren ihre Ideen vor den Projektpartnern. Dazu hatte die WISTA-MANAGEMENT GMBH, Betreibergesellschaft des Wissenschafts- und Technologieparks, am 16. März 2016 zu einem Pitch ins Zentrum für Photovoltaik und Erneuerbare Energien nach Berlin Adlershof eingeladen. Die Kandidaten kamen aus Köln, München, Hamburg, Dresden, Berlin und Potsdam. Jeder Teilnehmer hatte fünf Minuten Zeit, seine Ideen für Pilotprojekte mit den Industriepartnern vorzustellen und in einer anschließenden 15-minütigen Frage-Antwort-Runde die Industriepartner von ihren Entwicklungen zu überzeugen.

Kontakt
Yvonne Plaschnick
Projektmanagerin Akquise / Customer Service
+49 30 6392-2240
+49 30 6392-2204
plaschnick@wista.de

Weitere Infos hier...